Geprüfter Webshop SiegelGeprüfter Webshop Siegel

Gewerbe in 31832 Springe-Eldagsen

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Werkstattgebäude mit Werkstattraum. Das 2-geschossige Werkstattgebäude mit gesamt rd. 163,95 m² Nutzfläche (rd. 82,61 m² im Erdgeschoss, rd. 81,04 m² im Obergeschoss) und einem angebauten eingeschossigen Werkstattraum (Furnierraum) wurde ca. 1920 (Werkstattgebäude) bzw. 1963 (Werkstattanbau) in massiver Bauweise errichtet. Ebenfalls ca. 1963 entstand die Einfahrtsüberdachung. Nutzung/Raumaufteilung: EG Werkstattgebäude: Maschinenraum, Geräte, Heizung und Kohlen. OG Werkstattgebäude: Werkstatt. Werkstattraum: Furnierraum – ca. 41,95 m² Nutzfläche. Es zeigt sich eine weitgehend zweckmäßige Grundrissgestaltung mit guter bis befriedigender Belichtung und Besonnung. Der bauliche Zustand des Hauses ist baujahrstypisch sehr einfach. Es ist ein vollständiger Sanierungsbedarf erkennbar. Auf dem Grundstück befindet sich noch eine massive Einzelgarage (Baujahr ca. 1966) mit Metalldeckenschwingtor, Betonfensterrahmen mit Einfachverglasung und ein

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus in 38132 Springe-Eldagsen

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Dreifamilienhaus mit Nebengebäude. Das 2-geschossige Wohnhaus wurde ca. 1966 aus einem Zweifamilienhaus in Massivbauweise wieder aufgebaut. Es ist voll unterkellert, das Dachgeschoss hat man zu Wohnzwecken ausgebaut. Die Räumlichkeiten mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 251 m² teilen sich auf in: KG: Kellerflur, Heizungskeller, Öllagerraum, zwei Kellerräume, Waschkeller, weiterer Kellerraum mit Durchgang zum ehem. Partykeller. EG: Wohnen, Schlafen, Kinder, Küche, Bad, WC und Flur – Wohnfläche ca. 91,82 m². OG: Wohnen, Schlafen, Essen, Kind, Küche, Bad, WC, Flur und Kind – Wohnfläche ca. 90,58 m². DG hinten: Wohnen/Schlafen, Küche, Bad und Flur – Wohnfläche ca. 41,66 m². DG vorn: Wohnen/Küche, Schlafen, Bad und Flur – Wohnfläche ca. 26,75 m². Es zeigt sich eine weitgehend zweckmäßige Grundrissgestaltung mit befriedigender Belichtung und Besonnung. Der bauliche Zustand des Hauses ist weitgehend baujahrstypisch einfach. Es ist ein größer

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

sonstiges in 31832 Springe

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um eine Fertiggarage. Des Weiteren gelangen 1/10 Anteil am Garagenhof sowie 1/10 Anteil an einem Pflanzstreifen zur Versteigerung. Die Garage ist aus Beton und verfügt über ein Flachdach und ein Stahlschwingtor, Strom- und Wasseranschluss sind nicht vorhanden. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt ungenutzt und nicht vermietet, jedoch nutzbar.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Einfamilienhaus in 30982 Pattensen-Hüpede

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit Doppelgarage. Das 1-geschossige Wohnhaus wurde ca. 1972 als Fertighaus auf einem massiven Keller errichtet. In späteren Jahren erfolgte verschiedene Modernisierungen. Die Baugenehmigung zum Dachgeschossausbau datiert aus 1988. Der Dachgeschossausbau ist bisher nicht erfolgt. Es zeigt sich eine weitgehend zweckmäßige Grundrissgestaltung mit guter bis befriedigender Belichtung und Besonnung. Die Wohnfläche beläuft sich auf ca. 130 m².

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Eigentumswohnung in 30982 Pattensen

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die 3-Zimmerwohnung Nr. 1 im EG links nebst Kellerraum Nr. 1 in einem 3-geschossigen Mehrfamilienhaus, Haus E/Hausnr. 62. Des Weiteren gelangen noch eine Einzelgarage sowie der 1/28 ideelle Anteil an der Garagenverkehrsfläche zur Versteigerung. Die Räumlichkeiten teilen sich auf in Wohnzimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer, Küche, Bad und eine nach Süden ausgerichtete Loggia. Die Wohnfläche beträgt ca. 84 m². Der weitgehend zweckmäßige, für das Baujahr zeittypische Grundriss bietet eine gute bis befriedigende Belichtung und Besonnung. Die Wohnung befindet sich in einem einfachen, tlw. ungepflegten Zustand. Ein Renovierungsbedarf ist erkennbar. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt eigen genutzt.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus in 31832 Springe

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus. Das Objekt konnte vom Gutachter in Teilen nur von außen besichtigt werden. Einige Wohnungen sowie das rückwertige Gebäude waren nicht zugänglich. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Das 2-geschossige, unterkellerte Gebäude mit ausgebautem DG wurde ca. 1907 in Massivbauweise errichtet. Im EG und OG befinden sich jeweils vier Einzimmerwohnungen und im DG eine Wohnung. Die Gesamtwohnfläche beträgt ca. 272 m² Die Grundrisse haben eine zweckmäßige Gestaltung, weisen jedoch teilweise „gefangene“ Räume auf. Die Besonnung und Belichtung können als gut bis ausreichend bewertet werden. Das Gebäude zeigt einen normalen baulichen Zustand. Es besteht ein Unterhaltungsstau und allgemeiner Renovierungsbedarf. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt tlw. eigen genutzt und überwiegend vermietet.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Mehrfamilienhaus

Wohnhaus in 31832 Springe-Völksen

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um eine denkmalgeschützte Resthofstelle, bestehend aus einem Wohnhaus mit zwei Scheunen (2 Flurstücke). Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Wohnhaus: Bj. ca. 1901, zweigeschossig Massivbauweise, Satteldach. Wohnfläche ca. 410 m². Es besteht erheblicher Unterhaltungsstau
Scheunen: Bj. ca. Um 1891, Massivbauweise, teilweise Holzfachwerk mit gemauerter Ausfachung, Satteldach bzw. Krüppelwalmdach, Nutzflächen im EG insgesamt ca. 603 m² zzgl. Scheune rechts OG ca. 235,25 m² (ohne Ansatz). Es besteht erheblicher Unterhaltungsstau. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt eigen genutzt.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Einfamilienhaus in 31832 Springe

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Ein-/Zweifamilienhaus. Das unterkellerte, 1-geschossige Gebäude mit ausgebautem Dachgeschoss wurde in Massivbauweise errichtet. Das Baujahr ist nicht bekannt, es wird um 1910 eingeordnet. Die Wohnfläche beträgt ca. 186 m². Es besteht Modernisierungsbedarf. Die Belichtung und Besonnung werden als gut bis ausreichend, der bauliche Zustand als befriedigend bis ausreichend beschrieben. Die Räumlichkeiten teilen sich wie folgt auf: EG: Wohn-/Esszimmer, Küche, 2 Schlafräume, WC, Laden (auch von außen zugänglich), Diele, Flur sowie Treppenraum. DG: 3 Wohn-/Schlafräume, Bad, Küche, Abstellraum, Flur und Treppenraum sowie Bodenraum (Kriechboden). Spitzboden: nicht ausgebaut, Abstellfläche. Auf dem Grundstück befinden sich noch ein Holzschuppen und eine Stahlblech-Fertiggarage. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Anwesen eigen genutzt.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern