Geprüfter Webshop SiegelGeprüfter Webshop Siegel

Zwangsversteigerung in Frankfurt: 31qm-Wohnung wurde für 51.500 € versteigert

Veröffentlicht von Sanyog Yadav am

Zwangsversteigerung Frankfurt am Main

Zwangsversteigerung in Frankfurt: 31qm-Wohnung wurde für 51.500 € versteigert.

Sie möchten wissen, wie eine Zwangsversteigerung genau abläuft? Wir waren bei der Zwangsversteigerung einer Wohnung in Hattersheim am 07.02.2020 im Amtsgericht von Frankfurt am Main dabei und berichten im Folgenden ausführlich über den gesamten Ablauf.

Das Objekt: Es handelt sich hierbei um eine Zweizimmerwohnung. Die Wohnung befindet sich in Hattersheim. In diesem Stadtteil beträgt der von dein-immocenter.de ermittelte durchschnittliche Kaufpreis je qm 3.533 €. Erbaut wurde das zweistöckige Mehrfamilienhaus, indem sich die Wohnung befindet, im Jahre 1971. Die Wohnfläche beträgt 31 qm. Der Verkehrswert lag bei 62.500 €. Die Wohnung verfügt über Badezimmer, Küche, Flur und Balkon. Das Hausgeld beträgt 190 € im Monat.  

Die Versteigerung startete um 11 Uhr. Achtung: man sollte vor dem Termin prüfen, ob eine Versteigerung nicht kurz vorher abgesagt wird. Es ist üblich, dass es oft zu außergerichtlichen Einigungen kommt. Unser Tipp: Am Tag der Versteigerung im Amtsgericht anrufen und fragen.

Heute waren sehr viele Interessenten anwesend. Der Saal war komplett ausgelastet und die Anwesenden mussten teilweise im Stehen mitbieten. Am Anfang wurden allgemeine Informationen zum Objekt vorgelesen, samt Objektbeschreibung sowie der vereinbarten Sonder- und Nutzungsrechte.

Es handelte sich hierbei um eine Zwangsversteigerung zur Aufhebung der Gemeinschaft. Das bedeutet, dass nicht zwangsläufig Zahlungsschwierigkeiten vorliegen. Diese Art der Zwangsversteigerung wird oft bei Erbschaften oder Scheidungen durchgeführt. 

Die Rechtshelferin erfragte die Anwesenheit der Beteiligten. Es war keiner Anwesend.

Anschließend wurden die Eintragungen im Grundbuch vorgelesen. Aus dem Grundbuch ging eine Grundschuld i.H.v. 56.200 € hervor. Diese besteht aus der Grundschuld i.H.v. 43.500 € bei einer Bank, hinzu kommen Hypotheken im Wert von 12.700 € hinzu. Die Grundschuld bleibt bestehen.

Eine Baulast ist nicht bekannt.

Um 11:11 wurde das Bieterverfahren eröffnet.

Ab diesem Zeitpunkt konnte jeder Interessent sein Gebot abgeben.

Die Mindestbietzeit beträgt 30 Minuten.

Das Mindestbargebot lag bei 12.464,70 €.

Bestehend aus 4.500 € Gerichtskosten und 7.964,70 € Ausgleichsbetrag nach § 182 (2) ZVG.

Bei einem Kauf kommt noch die Grunderwerbsteuer, die Gebühr für die Eintragung ins Grundbuch und die Zuschlagsgebür des Gerichts hinzu.

Jeder Bieter musste beim Erstgebot zuerst zur Rechtshelferin, um sich auszuweisen. Dann konnte jeder von seinem Sitzplatz aus mitbieten.

Eine junge Dame startete direkt mit 13.000 €.

Ein Herr stieg daraufhin mit 15.000 € ein.

Ein weiterer gab sein Gebot ab i.H.v. 15.500 €.

Inzwischen verließen mehrere Interessenten den Saal. Trotzdem war die Versteigerung immer noch überfüllt.

Ein Herr bot daraufhin 15.600 €.

Ein weiterer Interessent gab sein Gebot i.H.v. 15.500 € ab. Die Dame erhöhte von ihrem Platz aus auf 15.600 €.

Das nächste Gebot gab ein junges Pärchen ab. Zusammen boten diese 15.700€. Die Dame vom Anfang erhöhte sofort auf 15.800 €.

Daraufhin bot ein Herr mittleren Alters 16.000 €.

Inzwischen hatte man das Gefühl, dass viele Interessenten sich aus strategischen Gründen bedeckt halten.

20.000 Euro bot daraufhin ein weiterer Interessent.

Es sind noch 10 Minuten der regulären Bietzeit übrig gewesen. Alles deutete auf eine spannende Zwangsversteigerung hin und so kam es auch.

Der nächste Bieter nannte 21.000 €. Währenddessen bereitete sich ein neuer Interessent vor und zückte schonmal seinen Personalausweis.

Ein Herr im dunkelblauen Anzug mit Aktenkoffer begab sich zur Rechtspflegerin und gab sein Gebot i.H.v. 22.000 € ab.

Der nächste Interessent setzte sofort nach und bot 22.100 €.

Fünf Minuten vor Ende der regulären Bietzeit stoß ein neuer Bieter noch hinzu und bot 22.500 €. Der nächste Bieter ließ nicht lange auf sich warten und erhöhte auf 22.700€.

Ein Bieter mittleren Alters bot 30.000 €. Der Herr im dunkelblauen Anzug erhöhte um 100 €.

Inzwischen waren alle Bieter schonmal bei der Rechtshelferin und boten von ihrem jeweiligen Platz aus per Handzeichen. Heute musste jeder seinen Namen nochmal nennen, da so viele verschiedene Bieter anwesend waren.

Das nächste Gebot nannte ein Herr mittleren Alters, er nannte 30.200 €. Ein anderer Herr erwiderte mit 35.000 €.

Der Herr im dunkelblauen Anzug erhöhte wie vorhin um 100 €.

Nun ging alles etwas schneller voran und wir waren bei 42.000 €. Einige Bieter liefen nochmal zur Rechtshelferin vor und erkundigten sich nach der Übernahme der Grundschuld.

Der Herr im dunkelblauen Anzug machte den souveränsten Eindruck unter den Bietern. Er stieg relativ früh ein und erhöhte stets die anderen Gebote um 100 €. Das zeigte, dass er sehr durchdacht am Bieterverfahren teilnimmt und eine eigene Bietstrategie entwickelt hat.

Letzterer erhöhte auf 42.100 €.

Nun ging es in kleinen Schritten auf die 50.000 € zu. Viele Bieter rangen um die Wohnung.

Am Ende blieben nur noch Zwei Interessenten übrig.

Die Rechtshelferin versuchte mehrmals das Bieteverfahren zu beenden, aber immer wieder fand sich einer der mehr geboten hat. Bisher war immer der Herr im blauen Anzug der letzte Bieter.

So kam es dann bei 51.500 € zum Ende. 

 „51.500 € zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten, sie können jetzt noch ein letztes Gebot abgeben.“

Die Bietzeit wurde offiziell um 12:10 Uhr beendet und der Beschluss vorgelesen. Die Wohnung ging somit an den Höchstbietenden Herrn im dunkelblauen Anzug für 51.500 € über.

Die Zwangsversteigerung endete mit einer erfolgreichen Bietstrategie. Der von Dein-Immocenter ermittelte potentielle Marktwert des Hauses liegt bei 109.000€. Der Kaufpreis ist somit angemessen für den jetzigen Immobilienmarkt.

Ihr wollt mehr über Zwangsversteigerungen erfahren?

Dann besucht uns auf Dein-ImmoCenter

 

Alle Bietschritte im Überblick

  1. 13.000 €
  2. 15.000 €
  3. 15.500 €
  4. 15.600 €
  5. 15.700 €
  6. 15.800 €
  7. 17.000 €
  8. 20.000 €
  9. 21.000 €
  10. 22.000 €
  11. 22.100 €
  12. 22.500 €
  13. 22.700 €
  14. 30.000 €
  15. 30.100 €
  16. 30.200 €
  17. 35.000 €
  18. 35.100 €
  19. 37.000 €
  20. 40.000 €
  21. 42.000 €
  22. 42.100 €
  23. 42.200 €
  24. 42.300 €
  25. 42.500 €
  26. 42.600 €
  27. 42.700 €
  28. 42.800 €
  29. 42.900 €
  30. 43.000 €
  31. 43.100 €
  32. 43.200 €
  33. 44.000 €
  34. 44.100 €
  35. 45.000 €
  36. 45.100 €
  37. 46.000 €
  38. 46.100 €
  39. 47.000 €
  40. 47.100 €
  41. 48.000 €
  42. 48.100 €
  43. 49.000 €
  44. 49.100 €
  45. 50.000 €
  46. 50.100 €
  47. 51.000 €
  48. 51.100 €
  49. 51.200 €
  50. 51.300 €
  51. 51.400 €
  52. 51.500 €
favouriteLoadingAls Favoriten speichern

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar