Geprüfter Webshop SiegelGeprüfter Webshop Siegel
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 56479 Oberroßbach

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit Doppelgarage (2 Flurstücke). Das unterkellerte, 1-geschossige Gebäude wurde ca. 1998 freistehend errichtet, es verfügt über ein ausgebautes Dachgeschoss. Der bauliche Zustand ist bis auf die Feuchteschäden und die bestehenden Mängel überwiegend gut. Das Bad war zum Zeitpunkt der Ortsbesichtigung wegen des Wasserschadens komplett entfernt und somit im Rohbauzustand. Die Garage wurde zur Küche umgebaut, der Essbereich befindet sich nun in der ehemaligen Küche. Der Abstellraum ist nun Flur. Die zweckmäßige Grundrissgestaltung bietet eine gute Besonnung und Belichtung. Die Räumlichkeiten mit einer Wohnfläche von ca. 221 m² teilen sich auf in: Kellergeschoss: Flur, 2 ausgebaute Zimmer, Bad (Rohbau), Waschraum, Kellerraum, Heizungsraum. Erdgeschoss: Diele, WC, Flur (im Plan als Abstellraum bezeichnet), Küche (im Plan noch Garage), Wohn-/ Esszimmer, Arbeitszimmer. Dachgeschoss: Flur, 3 Zimmer, Bad, Balkon. Zum Zeitpunkt d

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Mehrfamilienhaus

Wohnhaus in 56479 Rennerod

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um eine landwirtschaftliche Hofstelle (Wohnhaus, Scheune mit Stall, zwei Unterstände). Des Weiteren gelangen vier landwirtschaftlich genutzte Grundstücke im Außenbereich zur Versteigerung. Das zu bewertende Flurstück 7/3 wird weitestgehend zu Grünlandzwecken genutzt. In einem Teilbereich ist eine landwirtschaftliche Hofstelle vorhanden. Bei der vorhandenen Bausubstanz handelt es sich um ein Wohnhaus, eine Scheune mit Stall sowie zwei Unterständen. Das Baujahr des Wohnhauses ist nicht bekannt. Vermutlich wurde dieses um 1950 in massiver Bauweise errichtet. Das Wohnhaus ist weitestgehend unterkellert und erstreckt sich auf Erd- und Dachgeschoss. Das Erdgeschoss ist zu Wohnzwecken ausgebaut. In den vergangenen 20 Jahren wurden mit Ausnahme der teilweisen Erneuerung der Zentralheizung keinerlei Investitionen in die Modernisierung durchgeführt. Das Gebäude befindet sich in einem bemitleidenswerten Zustand. Es sind erhebliche Investitionen insbeso

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 57627 Hachenburg

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Das Baujahr des 2-geschossigen Wohnhauses ist unbekannt (vermutlich vor 1900). Die Belichtung und Besonnung wird als ausreichend bewertet. Es sind keine wesentlichen Unterhaltungs- und Modernisierungsbesonderheiten feststellbar. Es besteht nach Auskunft der Denkmalfachbehörde Denkmalschutz als Teil einer Gesamtanlage (Denkmalzone Altstadt).

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Mehrfamilienhaus

Wohnhaus in 57648 Bölsberg

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Wohnhaus mit Nebengebäude. Das Grundstück ist mit einer Doppelhaushälfte sowie mit einem Nebengebäude und einer Holzhütte bebaut. Das ursprüngliche Baujahr des Wohnhauses ist nicht bekannt. Vermutlich datiert dieses um 1913. Das Wohnhaus ist nicht unterkellert und erstreckt sich auf Erd-, Ober- und Dachgeschoss. Zum Zeitpunkt der Ortsbesichtigung befand sich das gesamte Objekt in einem rohbauähnlichen Zustand. Das Wohnhaus verfügt über zwei Gebäudeeingänge. Vom rechten Eingang aus gelangt man in einen größeren Raum, hier waren lediglich die Stahlbalken zum geplanten Obergeschoss vorhanden. Hier ist die finale Schaffung der Geschossdecke erforderlich. Vom linken Gebäudeeingang gelangt man in den Hauptteil des Wohnhauses. Dort lagerten teilweise noch Materialien für die angefangenen Entkernungs- und Rohbaumaßnahmen. Das Gebäude wurde nicht fertig gestellt, Entkernungs- und Rohbauarbeiten wurden durchgeführt, es besteht erheblicher Unter

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Gewerbegebäudes

Wohn-/Geschäftshaus in 56457 Westerburg

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Büro- und Geschäftsgebäude. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Das 2-geschossige, voll unterkellerte Gebäude wurde ca. 1975 in Massivbauweise errichtet. Die Wohn-/Nutzfläche beträgt ca. 541 m². Das Gebäude ist vom äußeren Eindruck in einem befriedigenden bis mäßigen baulichen Zustand. Es besteht Unterhaltungsstau und Renovierungsbedarf bzgl. der Holzelemente (Fenster, Türanlagen). Flächen: Souterrain 156,00 m². Erdgeschoss 194,00 m². Obergeschoss 191,00 m². Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt leer stehend.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 57629 Steinebach

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit Scheune. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Das 1-geschossige Wohnhaus wurde ca. 1900 in massiver Bauweise errichtet, es ist unterkellert, das Dachgeschoss hat man zu Wohnzwecken ausgebaut. Die Wohnräume wurden in die einseitig angebaute Scheune erweitert. Die Gesamtwohnfläche beläuft sich auf ca. 99,17 m². Nutzung/Raumaufteilung: Kellergeschoss: Kellerräume; ein Grundriss liegt nicht vor. Erdgeschoss: Flur, Wohnzimmer, Küche, Bad, Hausanschlussraum – Wohnfläche ca. 62,33 m². DG: Flur, 4 Zimmer – Wohnfläche ca. 36,84 m². Die Besonnung und Belichtung ist wahrscheinlich eher befriedigend. Die vom Eigentümer begonnene Innenrenovierung und Innenmodernisierung wurde noch nicht fertig gestellt. Von außen macht das Gesamtobjekt einen verwahrlosten Zustand. Zum Zeitpunkt d

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 56457 Westerburg

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus. Das ursprüngliche Baujahr des Gebäudes ist nicht bekannt. Vermutlich datiert dieses um 1950. Soweit ersichtlich, ist das Gebäude in Massivbauweise errichtet worden. Das Gebäude ist nicht unterkellert und erstreckt sich auf Erd-, Ober- und Dachgeschoss. Erd- und Obergeschoss dienen zu Wohnzwecken. Das Dachgeschoss ist nicht zu Wohnzwecken ausgebaut. Die Wohnfläche beträgt ca. 96 m². In den vergangenen 20 Jahren wurden – mit Ausnahme des Fassadenanstriches – offensichtlich keine wesentlichen Modernisierungen durchgeführt. Es sind daher nicht unerhebliche Investitionen, insbesondere in die Modernisierung erforderlich. Das Gebäude befindet sich in einem technisch überalterten Zustand. Es besteht ein Unterhaltungsstau. Der Freizeitwert des Grundstücks erstreckt sich auf eine kleine Hoffläche, die komplett überdacht ist. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt leer stehend.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 56479 Seck

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus. Des Weiteren gelangt ein unbebautes Grundstück zur Versteigerung. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Flurstück 69/1 ist mit einem 2-geschossigen Wohnhaus bebaut, dessen ursprüngliches Baujahr nicht bekannt ist (um ca. 1900), es verfügt über ein Kellergeschoss, Erdgeschoss, Obergeschoss und Dachgeschoss. Der Bau- und Unterhaltungszustand zeigt sich vernachlässigt, es besteht erheblicher Unterhaltungsstau.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern