Geprüfter Webshop SiegelGeprüfter Webshop Siegel
Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus in 26160 Bad Zwischenahn

Gemäß Gutachten bebaut mit einem Zweifamilienhaus (Baujahr 1971, lt Bauakte Gebrauchsabnahme 11/1971). Wohnungen im Erd- bzw. Obergeschoss. Ursprünglich im Souterrain Büroräume vorhanden. Flachdach später mit einem Walmdach ausgestattet. Baulasten unter Baulastverzeichnis Bad Zwischenahn Aktenzeichen Z9612/— Blattnr. 2223 Seite 1 und 2. Im Jahr 1997 wurde ein Doppelcarport als Holzkonstruktion beantragt (Bauantrag Nr. B 2556/1997).

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Mehrfamilienhaus

Wohnhaus in 26906 Dersum

Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude (Bj. 1968); Scheune (Bj. 1995); Remise (Bj. 1990); Lagerhalle (Bj. 2000), Gülleaußensilo (Bj. 1995);
Gläubiger: Oldenburgische Landesbank AG, Oldenburg, zu: RS 7664379000/de, Telefon: 0441 2211794

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Mehrfamilienhaus

Wohnhaus in 37445 Walkenried-Wieda

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Wohnhaus mit Nebengebäuden. Wohngebäude: Das 1-geschossige Wohnhaus mit zwei Wohnungen wurde ca. 1870 – 1880 in traditioneller Mauerwerks-/Holzfachwerkbauweise errichtet. Es ist teilunterkellert, das Dachgeschoss hat man in Teilen zu Wohnzwecken ausgebaut. Das Gebäude hat entsprechend des Baujahres eine einfache Grundrissgestaltung. Es wurde ehemals als Gebäude der benachbarten Schmiede konzipiert und ca. 1895 zum Wohnhaus umgenutzt. Die beiden Wohnungen sind in sich abgeschlossen und jeweils separat vom Hof begehbar. Das Gebäude ist wirtschaftlich teilweise überaltert und entspricht nicht heutigen, zeitgemäßen Ansprüchen an eine Wohnnutzung. Das Wohnhaus hat somit keinen Zeitwert. Lagergebäude: Das Ursprungsbaujahr des nicht unterkellerten, eingeschossigen, überwiegend massiven Gebäudes war ca. 1260. Es handelt sich um eine ehemalige Hammerschmiede, bis ca. 1996 als Gaststätte genutzt, derzeit Lagergebäude. Es zeigt sich ein teilweis

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

sonstiges in 37627 Lenne

das Grundstück ist bebaut mit einem eingeschossigen Wochenendhaus, geringfügig unterkellert, Dachgeschoss nicht ausgebaut, Baujahr vermutlich um 1925, Wohnfläche ca. 135; sowie zwei einfachen Nebengebäuden

favouriteLoadingAls Favoriten speichernfavouriteLoadingAls Favoriten speichern

Eigentumswohnung in 38444 Wolfsburg

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die 2-Zimmerwohnung Nr. 35 im 2. Obergeschoss links in einem 3-geschossigen Mehrfamilienhaus (Bornhoop 18), in Erbbaurecht. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u.a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Die Räumlichkeiten teilen sich auf in 2 Zimmer, Küche, Bad, Flur, Abstellraum, Balkon. Die Wohnfläche beträgt ca. 48 m². Zur Wohnung gehört ein Kellerraum. Hinweis: Angaben zur Laufzeit und Höhe des Erbbauzinses können Sie dem Gutachten entnehmen. Gebäudebeschreibung: Das Grundstück ist mit einem Eigentumswohnungskomplex bebaut. Das Gebäude Bornhoop 18 wurde ca. 1959 in Massivbauweise errichtet und hat ein Flachdach. Es gibt ca. 6 Wohnungen. Die Bauunterhaltung sowie der Bauszustand werden als befriedigend beschrieben. Die innere Erschließung des Grundstücks und die Stellplätze sind befestigt. Die Adressen lauten Bornhoop 11-37 (unge
Gläubiger: Rechtsanwälte Göhmann, Ottmerstraße 12, 38102 Braunschweig;
, Tel.: 0531 /221639; Fax: 0531/221616; Ansprechpartner: Frau Vogel; Zeichen: 00188219/mv;

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Eigentumswohnung in 29683 Fallingbostel

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die 3-Zimmerwohnung im 1. Obergeschoss links Nr. 37 mit Keller Nr. 37 in einem 3-geschossigen Mehrfamilienhaus (Heidmarkstraße 52) und das Sondernutzungsrecht an dem offenen Kfz-Einstellplatz E 37 des Aufteilungsplanes. Die Räumlichkeiten mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 71 m² teilen sich auf in Wohnen, Schlafen, Kind, Küche, Bad, Abstellraum, Loggia und Flur/Garderobe. Die Instandhaltung ist als durchschnittlich bis gut einzustufen. Die Wohnung macht einen gepflegten Eindruck. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt vermietet. Gebäudebeschreibung: Das Wohnhaus wurde ca. 1971 mit Vollunterkellerung in Mauerwerksbauweise errichtet, überwiegende bis umfassende Modernisierung erfolgte in späteren Jahren. Sowohl die bauliche Ausführung als auch die Instandhaltung können als durchschnittlich bis gut eingestuft werden. Das Objekt macht einen durchschnittlichen Eindruck.
Gläubiger: HypoVereinsbank, München,
, Ansprechpartnerin Frau Hösterey, Tel. 040/36921358

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Einfamilienhaus in 29365 Sprakensehl-Behren

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung und Doppelgarage. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Das voll unterkellerte, 1-geschossige Gebäude wurde ca. 1984 freistehend errichtet, es verfügt über ein voll ausgebautes Dachgeschoss. Der bauliche Zustand ist nach dem äußeren Anschein noch ausreichend und das Gebäude macht noch einen normal gepflegten Eindruck. Es wird ein über das übliche Maß hinausgehender Renovierungsbedarf unterstellt. Die Räumlichkeiten mit einer Wohnfläche von ca. 151,5 m² teilen sich auf in: Kellergeschoss: 2 Flure, 2 Kellerräume, Waschküche, Heizung mit Heizöllager (keiner der Räume auf die Wohnfläche angerechnet). Erdgeschoss: WC, Flur, Essen, Küche, Wohnen, Flur, Abstellraum, Kind 1, Kind 2, Bad und Eltern. Dachgeschoss: Flur, Abstellraum, Wohnen, Küche, Schlafen, Bad
Gläubiger: vertr. durch JSW Rechtsanwälte, Köln

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Eigentumswohnung in 38100 Braunschweig

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die 1-Zimmerwohnung Nr. 5 im 1. OG nebst Kellerraum in einem 5-geschossigen Wohn- und Geschäftshaus. Die Räumlichkeiten teilen sich auf in Wohnen und Schlafen, Küche, Bad, Flur, Windfang und Loggia. Die Wohnfläche beträgt ca. 34 m², die Nutzfläche des Kellerraumes ca. 1,4 m². Die Wohnung ist nach Westen ausgerichtet. Die Belichtung, Querlüftung und Raumaufteilung ist nach vorliegenden Unterlagen durchschnittlich. Die Ausstattung kann innen und außen als einfach eingestuft werden. Es besteht ein befriedigender Zustand. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt vermietet. Gebäudebeschreibung: Das Haus wurde ca. 1966 in Massivbauweise mit Flachdach errichtet und in insgesamt 46 Wohn- und Teileigentumseinheiten aufgeteilt (3 Gewerbeeinheiten, 24 WE, 19 PKW-Einstellplätze). Die Tiefgarage befindet sich unter dem Gebäude mit Zufahrt über die Scharrnstraße, im Erdgeschoss werden zusätzliche Parkflächen gewerblich genutzt. Das Gesamtobjekt

favouriteLoadingAls Favoriten speichernfavouriteLoadingAls Favoriten speichernfavouriteLoadingAls Favoriten speichern

Einfamilienhaus in 26789 Leer

Einfamilienhaus mit Nebengebäude. Gebäudetyp: Einfamilienhaus mit Anbau in konventioneller Bauweise. Geschosse: Erdgeschoss, Dachgeschoss. Unterkellerung: nicht unterkellert. Dachgeschossausbau: Im Vorderhaus scheint das DG ausgebaut zu sein, Hinterhaus offensichtlich ohne DG-Ausbau. Laut Bauunterlagen 1948 errichtet, Stallanbau 1949, spätere Um-und Ausbauten (z.B. DG-Ausbau, Ausbau Hinterhaus) nicht bekannt. Baujahr(e): Größe: Bruttogrundfläche: 212 m2 (Berechnungen s. Anlage). Wohnfläche: ca. 110 m2 überschlägig ermittelt (Berechnungen Vor- (Berechnungen Vorderhaus Erdgeschoss siehe Anlage)
Gläubiger: Ostfriesische Volksbank eG, Tel.Nr. 0491/92722132

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Einfamilienhaus in 29386 Hankensbüttel-Alt Isenhagen

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit Nebengebäuden. Das geringfügig unterkellerte, eingeschossige Wohngebäude wurde um 1900 (geschätzt) teilweise in Fachwerk und teilweise massiv errichtet. Teile des nicht ausgebauten Dachgeschosses sind bereits für einen Ausbau vorbereitet. Die Wohnfläche beträgt ca. 145,80 m². Es zeigt sich eine gedingt zweckmäßige Grundrissgestaltung. Der bauliche Zustand ist mangelhaft und das Gebäude macht einen vernachlässigten Eindruck. Es besteht ein so erheblicher Instandsetzungs- und Modernisierungsbedarf, dass für das Gebäude eine Kernsanierung unterstellt werden muss. Nutzungseinheiten / Raumaufteilung: Kellergeschoss: Kellerraum. Erdgeschoss: Wohnzimmer, Küche, Flur 1, Zimmer 1, HWR, Zimmer 2, Bad, Speisekammer. Dachgeschoss: Flur 2, Zimmer 3, Abstellraum, Dachboden. Nebengebäude: Scheune mit Stall, Stall mit Durchfahrt. Es besteht ein so erheblicher Instandsetzungsbedarf, dass für die Gebäude der Abriss unterstellt werde
Gläubiger: Nord/LB Braunschweig

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Einfamilienhaus in 21745 Hemmoor

Freistehendes Einfamilienhaus (ca. 258 m² Wohnfläche, ca. 33 m² Nutzfläche) mit Nebengebäude (ca. 102 m² Nutzfläche), Baujahr um 1900.
Betreibender Gläubiger: Weser-Elbe Sparkasse Aktenzeichen: OE 6028007 – 6105176015
Ansprechpartner. Herr Block Telefon-Nr.: (0471) 4800 – 60282 Telefax-Nr.: (0471) 4800 . 60099 Sicherheitsleistung !!!

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Mehrfamilienhaus

Wohnhaus in 31621 Pennigsehl

Wohnhaus – ehemaliges Bauernhaus mit Wohnteil und angebautem Stall- und Dielenteil, umgebaut und aufgeteilt in 4 Wohneinheiten ( Wohnflächen: 209 m² , 83 m³, 39 m² , 23 m² ); Baujahr vermutlich 1920, nach 1996 Umbauten und Modernisierungen).

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Mehrfamilienhaus

Wohnhaus in 31621 Pennigsehl

Wohnhaus – ehemaliges Bauernhaus mit Wohnteil und angebautem Stall- und Dielenteil, umgebaut und aufgeteilt in 4 Wohneinheiten ( Wohnflächen: 209 m² , 83 m² , 39 m² , 23 m² ); Baujahr vermutlich um 1920, nach 1996 Umbauten und Modernisierungen).

favouriteLoadingAls Favoriten speichernfavouriteLoadingAls Favoriten speichern
Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus in 37603 Holzminden

Das Grundstück ist bebaut mit zwei zweigeschossigen Dreifamilienhäusern (Hausnummern 7 und 7A), jeweils unterkellert und Dachgeschoss voll ausgebaut, Hausnummer 7 ca. 234 qm Wohnfläche, Baujahr vor 1950, Hausnummer 7A ca. 135 qm Wohnfläche, Baujahr 1972;und einer Doppelgarage

favouriteLoadingAls Favoriten speichernfavouriteLoadingAls Favoriten speichern

Gewerbe in 31832 Springe-Eldagsen

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Werkstattgebäude mit Werkstattraum. Das 2-geschossige Werkstattgebäude mit gesamt rd. 163,95 m² Nutzfläche (rd. 82,61 m² im Erdgeschoss, rd. 81,04 m² im Obergeschoss) und einem angebauten eingeschossigen Werkstattraum (Furnierraum) wurde ca. 1920 (Werkstattgebäude) bzw. 1963 (Werkstattanbau) in massiver Bauweise errichtet. Ebenfalls ca. 1963 entstand die Einfahrtsüberdachung. Nutzung/Raumaufteilung: EG Werkstattgebäude: Maschinenraum, Geräte, Heizung und Kohlen. OG Werkstattgebäude: Werkstatt. Werkstattraum: Furnierraum – ca. 41,95 m² Nutzfläche. Es zeigt sich eine weitgehend zweckmäßige Grundrissgestaltung mit guter bis befriedigender Belichtung und Besonnung. Der bauliche Zustand des Hauses ist baujahrstypisch sehr einfach. Es ist ein vollständiger Sanierungsbedarf erkennbar. Auf dem Grundstück befindet sich noch eine massive Einzelgarage (Baujahr ca. 1966) mit Metalldeckenschwingtor, Betonfensterrahmen mit Einfachverglasung und ein

favouriteLoadingAls Favoriten speichern