Geprüfter Webshop SiegelGeprüfter Webshop Siegel
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 67744 Hohenöllen

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit Stellplätzen. Das voll unterkellerte, 2-geschossige Wohngebäude wurde ca. 1959 errichtet. Das Dachgeschoss ist nicht ausgebaut. Der Anbau/ Garage erfolgte ca. 1995. Es zeigt sich eine mäßige bis gute Besonnung/ Belichtung. Der bauliche Zustand ist unbefriedigend. Es besteht ein mäßiger – hoher Instandhaltungs- und Renovierungsrückstand. Nutzungseinheiten / Raumaufteilung Hauptgebäude + Anbau: Untergeschoss: Lagerraum, Abstellraum, HWR (Waschraum), Heizöltankraum. Erdgeschoss: Überdachter Eingangsbereich, Flur, Küche/ Esszimmer (mit Zugang zum Balkon), Wohnzimmer, Schlafen, HWR/ Technik, Bad mit Badewanne, Einzelgarage, Doppelgarage (darüber Dachterrasse). Dachgeschoss: Flur, Bad mit Dusche, Schlafzimmer 1 (mit Zugang zur Terrasse), Schlafzimmer 2 (Durchgangszimmer), Schlafzimmer 3, Dachterrasse. Dachspeicher: Zugang zum nicht ausgebauten Dachspeicher, über Bodeneinschubtreppe. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war d
Gläubiger: Herr Norbert Hesping, Tel: 02385/942331

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Brauner Gerichtshammer

sonstiges in 53619 Rheinbreitbach

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um den halben Anteil an der Wohnung Nr. 3 im Erdgeschoss nebst Kellerräumen Nr. 3, in einem Mehrfamilienhaus. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u.a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Die Wohnfläche beträgt ca. 90 m². Gebäudebeschreibung: Das Grundstück ist mit einer ca. 2,00 m hohen Mauer mit Metallrolltor eingefriedet. Auf Grundlage der straßenseitigen Außenbesichtigung konnten lediglich das Dach (Satteldach) und teilweise die Giebelwand in Augenschein genommen werden. Erd- und Dachgeschoss sind offensichtlich zu Wohnzwecken ausgebaut. Das unterkellerte Gebäude verfügt gemäß Aufteilungsplan über eine Zentralheizung mit Brennstoff Öl. Die Belichtung und Besonnung wird als gut, die Grundrissgestaltung, ebenfalls gemäß Aufteilungsplan, als zweckmäßig beschrieben. An Außenanlagen konnten das Vorhandensein einer Hofbefestigung aus Na

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 67133 Maxdorf

Unterkellertes Reihenmittelhaus mit Garten und Vorgarten, Wohnfläche ca. 105 m², Terrasse und Balkon vorhanden, Nutzfläche im Keller ca. 48 m², Baujahr 1986. Fertigteilgarage, Baujahr 1987. Fußweg zum rückseitigen Garten des Hauses.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus in 67744 Wiesweiler

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus. Des Weiteren gelangt ein Garten zu Versteigerung. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Das unterkellerte, 2-geschossige Gebäude wurde um ca. 1950 freistehend errichtet. Die Wohnfläche beträgt ca. 368 m². Der bauliche Zustand ist gemäß äußerem Anschein mäßig. Es besteht jedenfalls diverser Modernisierungs- und Instandhaltungsstau. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt überwiegend unbewohnt, es konnte aber nicht ausgeschlossen werden, dass am Ortstermin eine Einheit genutzt wird.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss einer Eigentumswohnung

Eigentumswohnung in 67655 Kaiserslautern

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die 3-Zimmerwohnung Nr. 1 mit Loggia, im 1. OG nebst Kellerraum Nr. 1, in einem 6-geschossigen Mehrfamilienhaus. Es besteht das Sondernutzungsrecht an einem Garagen-Stellplatz. Die Räumlichkeiten mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 70 m² teilen sich auf in Wohnen/Essen, Schlafen, Zimmer, Küche, Bad, Flur und Loggia. Es zeigt sich eine zweckmäßige, für das Baujahr zeittypische Grundrissgestaltung. Die Belichtung und Besonnung ist befriedigend, das Bad hat kein Tageslicht, das Bewertungsobjekt ist nach Norden u. Süden hin orientiert. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt vermietet. Gebäudebeschreibung: Das Wohnhaus wurde ca. 1977 in Massivbauweise errichtet. Es ist voll unterkellert und hat ein Staffelgeschoss. Die nachträgliche Aufteilung in Wohnungs-/Teileigentum erfolgte ca. 2006. Folgende Modernisierungen hat man durchgeführt: um 2006 überw. Fenster / Eingangsbereich erneuert // Heizung erneuert, Fassadenanstrich, tlw. Elektro

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 67705 Trippstadt-Langensohl

Bei den Versteigerungsobjekten handelt es sich um ein Einfamilienhaus (Flurstück 1766) und ein Garagengebäude (Flurstück 1763) in wirtschaftlicher Einheit. Des Weiteren gelangen noch drei Waldflächen zur Versteigerung. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Das 1-geschossige, um 2000 in Massivbauweise errichtete Einfamilienhaus ist teilunterkellert und verfügt über ein ausgebautes Dachgeschoss. Das Objekt weist eine individuelle, großzügige, zeit- und arttypische Grundrissgestaltung mit einer guten Belichtung und Besonnung auf. Die Gesamtwohnfläche beträgt ca. 263 m². Die Räumlichkeiten im Erd- und Dachgeschoss teilen sich auf in 5 1/2 Zimmer, Küche, 2 Bäder, Gäste-WC, Wintergarten, Balkone und Terrasse. Der bauliche Zustand ist als gut bis sehr gut einzustufen. Südlich des Wohngebäudes ist im Bereich der Zufahrt ein Garagengebäude mit rüc
Gläubiger: Frau Ludig, Tel. 0631/363635206

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 67734 Katzweiler

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit Scheune u. Nebengebäude. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Das 2-geschossige, unterkellerte Gebäude wurde um ca. 1900 errichtet. Die Räumlichkeiten mit einer Wohnfläche von ca. 161 m² teilen sich auf in mehrere Zimmer, Küche u. sanitären Anlagen im Erd-, Ober- u. Dachgeschoss. Die Grundrissgestaltung ist zweckmäßig/individuell, tlw. eingeschränkt nutzbar und für das Bauobjekt zeit- und arttypisch. Die Besonnung und Belichtung ist gut bis befriedigend. Es bestehen nach dem äußeren Anschein einige Baumängel/Bauschäden sowie ein gemäß Annahme erheblicher Unterhaltungsstau. Für eine derartige Nutzung sind die Gebäude in einem schlechten, voll sanierungsbedürftigen entsprechenden Zustand. Es sind noch erhebliche Investitionen zu tätigen. Zum Zeitpunkt der Wertermittlun

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 54666 Irrel

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus. Das unterkellerte, 2-geschossige Gebäude wurde ca. 2016 freistehend errichtet. Das Objekt befindet sich noch im Rohbauzustand. Die zweckmäßige Grundrissgestaltung bietet eine gute Besonnung und Belichtung. Die Räumlichkeiten mit einer Wohnfläche von ca. 158,30 m² teilen sich auf in: Kellergeschoss: Garage, Treppenhaus/Vorkeller, Hausanschlussraum, Kellerraum. Erdgeschoss: Diele/Treppenhaus, Küche/Wohn-/Esszimmer, zwei Kinderzimmer, Dusche. Dachgeschoss: Flur/Treppenhaus, drei Kinderzimmer, Ankleideraum, Bad. Auf dem Grundstück befindet sich 1 Garagenplatz. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt leer stehend.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Gewerbegebäudes

Gewerbe in 66955 Pirmasens-Niedersimten

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein landwirtschaftliches Nebengebäude, eventuell ehemaliger Stall. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Das Gebäude macht von außen einen guten Eindruck, lediglich die rückwärtige Überdachung ist marode sowie der Übergangbereich zwischen Gebäudedach und Überdachung weist Schäden durch die hier fehlende Dachdeckung auf. Inwieweit das Gebäude aktuell genutzt wird kann nicht gesagt werden. Das Gebäude ist überwiegend von Süden, Westen und Norden belichtet.

favouriteLoadingAls Favoriten speichernfavouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Gewerbegebäudes

Wohn-/Geschäftshaus in 67360 Lingenfeld

laut Gutachten bebaut mit einem Wohn- und Geschäftshaus mit Nebengebäude mit 1-2 Stellplätzen auf dem Grundstück
– lt. Angabe im Gutachten Nutzungseinheiten, Raumaufteilung des Wohn-und Geschäftshauses: Kellergeschoss: teilunterkellert, Lagerräume. Erdgeschoss:Ladenlokal, Küche, Flur, Toiletten. Dachgeschoss: Treppenraum, Flur, Badezimmer mit WC, Küche mit Wohnraum, Abstellraum, Schlafzimmer. Spitzboden: Bad, Flur, 3 Zimmer

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 56479 Oberroßbach

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit Doppelgarage (2 Flurstücke). Das unterkellerte, 1-geschossige Gebäude wurde ca. 1998 freistehend errichtet, es verfügt über ein ausgebautes Dachgeschoss. Der bauliche Zustand ist bis auf die Feuchteschäden und die bestehenden Mängel überwiegend gut. Das Bad war zum Zeitpunkt der Ortsbesichtigung wegen des Wasserschadens komplett entfernt und somit im Rohbauzustand. Die Garage wurde zur Küche umgebaut, der Essbereich befindet sich nun in der ehemaligen Küche. Der Abstellraum ist nun Flur. Die zweckmäßige Grundrissgestaltung bietet eine gute Besonnung und Belichtung. Die Räumlichkeiten mit einer Wohnfläche von ca. 221 m² teilen sich auf in: Kellergeschoss: Flur, 2 ausgebaute Zimmer, Bad (Rohbau), Waschraum, Kellerraum, Heizungsraum. Erdgeschoss: Diele, WC, Flur (im Plan als Abstellraum bezeichnet), Küche (im Plan noch Garage), Wohn-/ Esszimmer, Arbeitszimmer. Dachgeschoss: Flur, 3 Zimmer, Bad, Balkon. Zum Zeitpunkt d

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 66509 Rieschweiler-Mühlbach

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus auf Flurstück 870/10 und eine Erholungsfläche (Flurstück 105/2). Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u.a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Das unterkellerte Gebäude mit ausgebautem Dachgeschoss wurde ca. 1949 in Massivbauweise errichtet. Die Wohnfläche beträgt ca. 103 m². Die Besonnung und Belichtung werden als gut bis ausreichend beschrieben. Der bauliche Zustand ist dem Baujahr entsprechend. Es besteht voraussichtlich ein erheblicher Unterhaltungsstau und allgemeiner Renovierungsbedarf. Die Räumlichkeiten teilen sich wie folgt auf: KG: Heizungsraum und Kellerräume. EG: Wohnzimmer, Esszimmer, Küche, Bad, Gäste-WC und Flur. DG: 3 Zimmer, Flur und Balkon. Auf dem Grundstück befinden sich noch 2 Garagenplätze. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Anwesen vermietet. Die Erholungsfläche liegt in Rieschweiler

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 66957 Ruppertsweiler

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus. Das unterkellerte Gebäude wurde ca. 1922 errichtet, es verfügt über ein ausgebautes Dachgeschoss. Die gute Grundrissgestaltung bietet ebenfalls eine gute Besonnung und Belichtung. Die Räumlichkeiten mit einer Wohnfläche von ca. 143 m² teilen sich auf in: Kellergeschoss: Schlafzimmer, DU/WC, Keller- und Technikräume. Erdgeschoss: 1 Zimmer, Küche, WF, WC, Abstellraum, überdachte Terrasse. Obergeschoss: 2 Zimmer, Bad, Ankleide, Dachterrasse. Dachgeschoss: Studio. sonstige Besonderheiten: Das im KG eingerichtete Schlafzimmer ist baurechtlich nicht zulässig. Das vorgeschriebene notwendige Fenster, bzw. der entsprechend vor dem Fenster erforderliche Lichthof fehlt, ebenso der 2. Rettungsweg. Das Zimmer wurde deshalb nicht als Wohnfläche berücksichtigt. Die 2 Zimmer und das Bad im DG sind nicht vorhanden. Es gibt dort nur einen großen Raum. Die laut LBauO vorgeschriebene Belichtungsfläche für Aufenthaltsräume fehlt. Die Dach

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss einer Eigentumswohnung

Eigentumswohnung in 66877 Ramstein-Miesenbach

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die 3-Zimmerwohnung Nr. 6 im 1. OG in einem zweigeschossigen Wohn- und Geschäftshaus sowie das Sondernutzungsrecht den PKW-Stellplätze Nr. 14 und 16. Die Räumlichkeiten teilen sich auf in Windfang, HWR, Wohnen, Essen, Küche, Bad, 2 Zimmer und Balkon. Die Wohnfläche beträgt ca. 80 m². Der Zugang erfolgt über die rückseitige Stahltreppe zwischen den Gebäudeteilen. Es zeigt sich eine gute bis befriedigende Besonnung/ Belichtung. Der bauliche Zustand ist gut. Dem Wohnungseigentum Nr. 6 ist das Sondernutzungsrecht an den im Sondernutzungsplan mit Nr. 14 und 16 bezeichneten Pkw-Stellplätzen zugeordnet. Diese Stellplätze liegen hintereinander im östlichen Bereich der Garage. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war die Wohnung vermietet. Gebäudebeschreibung: Das Grundstück, Landstuhler Straße 59, 59A, 59B, 59C, 61, ist mit einem unterkellerte Wohn- und Geschäftshaus (Baujahr ca. 1910), zwei Doppelhäusern und einer Garage bebaut. Auf dem Grundstück b

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 54669 Bollendorf

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus. Das unterkellerte, 2-geschossige Eckgebäude wurde in Massivbauweise errichtet, es verfügt über ein ausgebautes Dachgeschoss. Die Bauzeit fällt in den Zeitraum um ca. 1880/1900. Die Wohnfläche beträgt ca. 65 m². Das Haus teilt sich auf in drei Wohnetagen, Spitzboden und Teilkeller. Ein mittig angelegtes Treppenhaus mit bequemer Massivholztreppe bildet den Zugang zu den einzelnen Etagen. Jede Etage verfügt über zwei abgeschlossene Räume. Im Erdgeschoss lässt sich eine kleine Wohnküche einrichten. Der große Sanitärraum im Obergeschoss ist sehr spartanisch mit Stand-WC, hochhängendem Spülkasten und Waschtisch eingerichtet. Die Treppenflure sind hell dank der Flurfenster. Das Bewertungsobjekt befindet sich überwiegend im bauzeittypischen Zustand, Dielenboden (teilweise mit beschädigtem Belag überdeckt), erhaltenswerte Türen und Zargen, einzelne Fensterbeschläge (Treppenflur). Der Zustand des unbewohnbaren Wohngebäudes weis

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Musterfoto von einem Grundstück

Grundstück in 66957 Kröppen

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein als Gebäude- und Freifläche genutztes, unbebautes Grundstück. Die Grundstücksfläche beträgt 779 m². Der Entwicklungszustand (Grundstücksqualität) wird als baureifes Land eingestuft. Das Grundstück ist bezüglich der Beiträge und Abgaben für Erschließungseinrichtungen nach BauGB und KAG abgabenfrei. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Grundstück eigen genutzt.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 66919 Hermersberg

Bei den Versteigerungsobjekten handelt es sich um ein Einfamilienhaus. Einfamilienhaus: – Baujahr ca. 1900, Umbau lt. Akte ca. 1975. – Raumaufteilung: KG = Diele, Keller- und Technikräume, Garage; EG = 2 Zimmer, Küche, Diele, Bad; DG = 2 Zimmer, Küche, Flur, Abstellraum. – Belichtung und Besonnung mäßig bis gut, gute Grundrissgestaltung. – Feuchteschäden im KG, Feuchteschaden am Sockelputz, nicht fertiggestellter Innenraum. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt leer stehend.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus in 66954 Pirmasens-Gersbach

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Ein- bis Zweifamilienhaus mit Heulager, Stallungen, Reithalle und Reitplatz (2 Flurstücke). Das Gebäude wurde nach Schätzung der Sachverständigen ca.1920 errichtet. Es kann als Einfamilienhaus oder Zweifamilienwohnhaus genutzt werden (Die Bewertung erfolgte als Zweifamilienwohnhaus). Die Wohnfläche beträgt ca. 200 m². Das Haus ist eingeschossig, unterkellert und hat ein ausgebautes Dachgeschoss. Verschiedene Modernisierungen wurden durchgeführt. Teilweise gibt es Feuchtigkeit an den Außenwänden. Das Gebäude ist insgesamt verputzt und gestrichen, der Sockel und die Fenstereinfassungen sind farblich abgesetzt. Die Hauseingangstreppe an der Seite wurde bei den Renovierungsarbeiten abgebaut und nicht wiederaufgebaut. Der bauliche Zustand ist dem Baujahr entsprechend. Es besteht ein geringfügiger Unterhaltungsstau. Die Räumlichkeiten mit einer Wohnfläche von ca. 200 m² teilen sich auf in: Im Kellergeschoss befinden sich das Öllager, ein He

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss einer Eigentumswohnung

Eigentumswohnung in 66919 Hermersberg

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die 3-Zimmerwohnung Nr. 8 im Dachgeschoss nebst Kellerabteil Nr. 8 im Kellergeschoss, in einem 2-geschossigen Mehrfamilienhaus. Die Räumlichkeiten mit einer Wohnfläche von ca. 80 m² teilen sich auf in 3 Zimmer, Küche, Bad mit WC und separates WC (über 2 Ebenen, Dachgeschoss und Spitzboden). Die Wohnung befindet sich im Rohbauzustand. Zur Fertigstellung, der Wohnung ist zusätzlich zum Ausbau tlw. die Dämmung zu überarbeiten. Gebäudebeschreibung: Das Mehrfamilienwohnhaus besteht aus einem Vorderhaus mit 2 Wohnungen und einem Hinterhaus mit 6 Wohnungen, welche durch ein Treppenhaus verbunden sind. Das Baujahr ist laut Verzeichnis der Kulturdenkmäler RLP 1856; im Jahre 1984 wurde das Objekt in Wohnungseigentume aufgeteilt. Das Gebäude wurde teilweise renoviert, es hat eine gepflegte Außenansicht. Der bauliche Zustand ist insgesamt als gut zu bewerten. Es besteht ein geringfügiger Unterhaltungsstau und Renovierungsbedarf. Die Gesamtanlage mach

favouriteLoadingAls Favoriten speichern