Geprüfter Webshop SiegelGeprüfter Webshop Siegel
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 66265 Heusweiler

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus. Das Objekt konnte vom Gutachter in Teilbereichen nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Das teilunterkellerte, 2-geschossige Reihen-Mittelhaus wurde ca. 1952 errichtet. Das Dachgeschoss ist nicht ausgebaut und auch nicht ausbaufähig. Die Wohnfläche beträgt ca. 95,99 m². Der bauliche Zustand des äußeren Baukörpers ist gut. Es zeigen sich ein erheblicher Modernisierungsbedarf und Entsorgungskosten. Der Zustand des inneren Baukörpers ist sehr schlecht. Außerdem versperren Unrat und Sperrmüll den Zugang zu den oberen Räumen. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Anwesen leer stehend.
Gläubiger: Sparkasse Saarbrücken Anstalt des öffentlichen Rechts vertr. durch den Vorstand, Neumarkt 17, 66117 Saarbrücken

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus in 66839 Schmelz-Aussen

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein 2-3-Familienhaus (bzw. Wohn- u. Geschäftshaus), insgesamt zwei Flurstücke. Das freistehende Gebäude wurde um 1968 fertig gestellt. Es erfolgten Erweiterungen und Umbauten mit Fertigstellung geschätzt 1982. Umbau-/ Modernisierungsmaßnahmen erfolgten in den letzten 10-15 Jahren. Die aktuelle / letzte Nutzung war mit zwei Wohneinheiten sowie büroartige Nutzungen im rechten OG-Bereich (teils ohne die übliche, räumliche Trennung sowie vollständig getrennte Verbrauchserfassung). Die wirtschaftlichste Nachfolgenutzung könnte als Dreifamilienhaus mit drei getrennten Einheiten sein. Das Gebäude weist bezüglich verschiedener Bauteile Renovierungs-, Sanierungs- und Modernisierungsbedarf auf. Nutzungseinheiten und Raumaufteilung: KG: Heizraum, Öllagerraum, mehrere Kellerräume mit verschiedenen Nutzungen, Garage (rechts). EG: Windfang, Diele / Treppenhaus, Schlafzimmer, 2 Kinderzimmer, Bad, Ankleide, kleiner Zwischenflur mit Abstellkammer, Gäste-W

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus in 66386 St. Ingbert-Rohrbach

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Zweifamilienhaus mit Garagen auf Flurstück 2325/297 und ein Teil der Gemeindestraße Flurstück 2325/296. Das unterkellerte, eingeschossige Wohngebäude wurde ca. 1964 in Massivbauweise errichtet und hat ein ausgebautes Dachgeschoss. Insgesamt entspricht das Objekt dem technischen Standart aus der Erbauungszeit. Es zeigt sich ein mäßig gepflegter baulicher Zustand. Nutzungseinheiten / Raumaufteilung: KG: 1 Heiz-/Tankraum, Waschküche, Flur, Hobbyraum, Kellerzimmer. PKW-Garagenplatz. EG: 5 ZKB, WC, Flur, Terrasse (zu 1/4) ca. 107,00 m². DG: 4 ZKB/WC, Flur, Balkon (zu 1/4) ca. 86,00 m². Die Garage an der linken Grenze entstand ca. 1979.
Gläubiger: Stadt St. Ingbert Stadtkasse, 66386 St. Ingbert

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Gewerbegebäudes

Gewerbe in 66125 Saarbrücken-Dudweiler

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die gewerblichen Räume im 2. OG links nebst Keller in einem dreigeschossigen Wohn- und Geschäftshaus. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Die Nutzfläche beträgt ca. 138 m². Zu den Raumaufteilungen sind wegen fehlender Innenbesichtigung keine Angaben möglich. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt vermietet. Gebäudebeschreibung: Das unterkellerte Wohn- und Geschäftshaus wurde ca. 1900 errichtet und hat ein ausgebautes Unter- und Oberdachgeschoss. Im Laufe der Zeit erfolgten umfassende Modernisierungen auch im Rahmen üblicher Instandhaltungsmaßnahmen. Die Gesamtanlage befindet sich insgesamt in einem guten Zustand.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss einer Eigentumswohnung

Eigentumswohnung in 66125 Saarbrücken-Dudweiler

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die 2-Zimmerwohnung Nr. 6 im 2. Obergeschoss rechts nebst Keller in einem dreigeschossigen Wohn- und Geschäftshaus. Die Räumlichkeiten teilen sich auf in Flurbereich, 2 Zimmer, Kochnische, Abstellkammer, Bad und Balkon. Die Wohnfläche beträgt ca. 55 m². Die zweckmäßige Grundrissgestaltung bietet eine gute Besonnung/ Belichtung. Die Wohnung befindet sich in einem guten Unterhaltungszustand. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt vermietet. Gebäudebeschreibung: Das unterkellerte Wohn- und Geschäftshaus wurde ca. 1900 errichtet und hat ein ausgebautes Unter- und Oberdachgeschoss. Im Laufe der Zeit erfolgten umfassende Modernisierungen auch im Rahmen üblicher Instandhaltungsmaßnahmen. Die Gesamtanlage befindet sich insgesamt in einem guten Zustand.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss einer Eigentumswohnung

Eigentumswohnung in 66386 St. Ingbert

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die 3-Zimmerwohnung Nr. 5 im 2. Obergeschoss rechts und im Dachgeschoss rechts sowie den Kellerraum Nr. 5 in einem 3-geschossigen Mehrfamilienhaus. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u.a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Die Räumlichkeiten teilen sich auf in Diele, Bad, Küche, Balkon, Wohn­/Schlafzimmer mit Spindeltreppe zum DG; hier 2 Zimmer mit separatem WC/WB. Die Wohnfläche beträgt ca. 84 m². Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war die Wohnung eigen genutzt/unbewohnt. Gemäß den vorliegenden Unterlagen ist die Hof-/Parkfläche hinter dem Gebäude der Hausgemeinschaft gesamt zum Parken zugeordnet. Dies wurde bei der Ertragswertermittlung sachverständig mit 2 Stellplätzen berücksichtigt. Gebäudebeschreibung: Das unterkellerte Mehrfamilienwohnhaus mit ausgebautem Dachgeschoss wurde ca. 1971 in Massivbauweise errichtet und hat ein S
Gläubiger: Stadt St. Ingbert Stadtkasse, 66386 St. Ingbert;

favouriteLoadingAls Favoriten speichernfavouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 66564 Ottweiler-Mainzweiler

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Ein- bis Zweifamilienhaus mit Anbau sowie eine Verkehrsfläche (2 Flurstücke). Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Das eingeschossige, unterkellerte Wohnhaus mit ausgebautem Dachgeschoss wurde ca. 1964 in Massivbauweise errichtet. Der Anbau mit 2 Garagen im KG und einem Raum im EG wurde in späteren Jahren errichtet. Die Gesamtwohnfläche beträgt ca. 150,48 m², die Räumlichkeiten teilen sich lt. Plänen auf wie folgt: KG: 2 Garagen, 1 Waschküche, 3 Kellerräume, Treppe EG: Eingang Treppenhaus, Flur, Bad, Elternschlafzimmer, Balkon, Wohnraum, Essraum und Küche DG: Treppenraum, Flur, WC, Kochnische im Wohnraum, Balkon, Elternschlafzimmer, 1 Gästezimmer, 1 Kinderzimmer Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt eigen genutzt.
Gläubiger: Finanzamt KuselLandstuhl, Trierer Straße 46, 66864 Kusel

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Mehrfamilienhaus

Wohnhaus in 66386 Sankt Ingbert-Rohrbach

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Wohnhaus mit Garage. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Das unterkellerte, zweigeschossige Wohngebäude wurd in konservativer Massivbauweise errichtet und hat ein ausgebautes Dachgeschoss. Das Baujahr ist unbekannt. Die Baupflege des offensichtlich seit längerem unbewohnten Hauses wurde sehr sparsam betrieben. Es ist davon auszugehen, dass ein größerer Investitionsstau entstanden ist. Nutzungseinheiten / Raumaufteilung: KG: Div. Kellerräume. EG: Abgeschlossene Wohnung ca. 65,00 m². OG: Abgeschlossene Wohnung ca. 65,00 m². DG: Div. Wohnräume ca. 43,00 m².
Gläubiger: Stadt St. Ingbert –Stadtkasse, 66386 St. Ingbert

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 66571 Eppelborn

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit Garage. Das unterkellerte, zweigeschossige Wohngebäude wurde ca. 1953 in Massivbauweise errichtet. Der Anbau mit Doppelgarage und darüber liegender Wohnung erfolgte 1978. Der Wintergarten wurde ca. 2002 errichtet über dem ehemaligen Balkon. Die Wohnfläche beträgt ca. 202 m². Es zeigt sich eine individuelle Grundrissgestaltung mit einer guten bis ausreichenden Besonnung/ Belichtung. Der bauliche Zustand ist befriedigend. Es besteht ein Unterhaltungsstau und Renovierungsbedarf. Nutzungseinheiten / Raumaufteilung: Kellergeschoss: Badezimmer, Heizraum, Garagen, Kellerräume, Öllager. Erdgeschoss: Treppenhaus, Diele, Garderobe, Wintergarten offen zum Wohnzimmer, Wohnzimmer, Diele, Küche, Badezimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer. Obergeschoss: Küche, Badezimmer, Diele, Schlafzimmer, Wohnzimmer, Balkone, Zimmer. Die Garage mit angebautem Carport entstand gemäß Bauakte ca. 2005. Sie verfügt über ein elekt. Rolltor. Zum Zeitpu
Gläubiger: Levo Bank eG, Poststraße 1, 66822 Lebach und Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Crailsheimer Straße 52, 74523 Schwäbisch Hall

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 66693 Mettlach

angebautes Einfamilienhaus mit Garage. Art des Hauptgebäudes : Älteres, mehrseitig angebautes Wohnhaus in Massivbauweise. Heutige Zweckbestimmung : Einfamilienhaus. Baujahr Wohnhaus : Nicht bekannt; geschätzt vor 1940. Umbau-/ Modernisierungsmaßnahmen der letzte 10-15 Jahre. : Aufstockung Garage ca. 2007. Sonstige Modernisierungen seit ca. 2005 sind von außen nicht feststellbar. Nutzungseinheiten und Raumaufteilung : Nicht feststellbar. Wohnfläche : Nicht feststellbar; geschätzt 102qm. Bruttogrundfläche (BGF) Haus + Anbau : KG, EG, OG, DG gesamt ca. 312qm.
Gläubiger: Sparkasse Trier, Viehmarktplatz 20, 54290 Trier

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 66636 Tholey-Theley

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit innenliegender Garage. Das teil unterkellerte Gebäude wurde ca. 1903 freistehend errichtet. Im Jahre ca. 1972 erfolgte ein Anbau und in den Jahren 2009 und 2017 Sanierungen (2009 Heizungsanlage; 2017 Sanierung des rückseitigen Balkons, Gäste-WC). Der bauliche Zustand ist schlecht. Es besteht ein erheblicher Unterhaltungsstau und Renovierungsbedarf. Die individuelle Grundrissgestaltung bietet eine ausreichende Besonnung und Belichtung. Die Räumlichkeiten mit einer Wohnfläche von ca. 219 m² teilen sich auf in: Kellergeschoss: Flur, Gäste-WC,2 Kellerräume, Heizraum, Garage. Erdgeschoss: Diele, Zimmer 1, Wohnzimmer, Esszimmer, Küche, Zimmer 2. 1. Obergeschoss: Diele 2, Kinderzimmer, Schlafzimmer 1, Schlafzimmer 2, Wohnzimmer 2, Küche 2, Bad, Balkon 2. Auf dem Grundstück befinden sich 1 Garagenplatz und 2 Stellplätze. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt eigen genutzt.
Gläubiger: Sparkasse Saarbrücken vertr. d. d. Vorstand, Neumarkt 17, 66117 Saarbrücken

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus in 66583 Spiesen-Elversberg

Grundstück bebaut mit einem zweigeschossigen und zweiseitig angebauten Zweifamilienhaus mit Garage. Baujahr: ca. 1953 mit Anbau ca., 1965 und ca. 2012. Gesamtwohnfläche: ca. 218 m²; Grundstücksgröße: 414 m². Der Objektzustand ist als befriedigend anzusehen. Das Objekt ist wahrscheinlich eigengenutzt oder leerstehend. Es fand nur eine Außenbesichtigung statt.
Gläubiger: Gemeinde SpiesenElversberg u. INGDiBa AG

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 66839 Schmelz-Aussen

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit Nebengebäuden. Das zweigeschossige, teilunterkellerte Wohnhaus mit ausgebautem DG wurde ca. 1900 in Massivbauweise errichtet. Die Wohnfläche beträgt ca. 266 m². Der Grundriss hat eine für das Baujahr zeittypische Gestaltung und bietet eine gute bis ausreichende Belichtung und Besonnung. Auf dem Grundstück stehen noch folgende Gebäudeteile: – an das Wohnhaus angebautes, eingeschossiges Nebengebäude in Massivbauweise; im Innenbereich altersbedingter Bau- und Erhaltungszustand; – veralteter Unterstand, veraltete rückstehende Garage, veralteter Schuppen. In den letzten Jahren erfolgten keine Modernisierungen. Der bauliche Zustand ist dem Gebäudealter entsprechend als ausreichend anzusehen. Insgesamt besteht ein stark modernisierungsbedürftiger Zustand. Es ist eine Komplettmodernisierung erforderlich. Die Außenanlagen zeigen insgesamt einen verwilderten Zustand. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung stand das Objekt leer.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 66625 Nohfelden-Walhausen

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus. Das unterkellerte Gebäude wurde ca. 1930 in Massivbauweise errichtet, ca. 1996 erfolgte ein Anbau inkl. Garage, ca. 1997 und ca. 2001 Modernisierungen. Das Dachgeschoss ist ausgebaut. Die Wohnfläche beträgt ca. 123 m². Die Grundrissgestaltung wird als individuell und nicht den heutigen Anforderungen genügend, die Besonnung und Belichtung als ausreichend beschrieben. Es gibt gefangene Räume. Der bauliche Zustand ist ebenfalls ausreichend. Es besteht ein größerer Unterhaltungsstau, sowie Renovierungs- und Modernisierungsbedarf. Die Räumlichkeiten teilen sich wie folgt auf: KG: 4 Kellerräume. EG: Flur, Wohnzimmer, Küche, Bad, Balkon, Esszimmer. DG: Diele, Zimmer 1-3. Auf dem Grundstück befindet sich noch eine massive, angebaute Garage mit Schwingtor aus Stahl. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Anwesen eigen genutzt.
Gläubiger: Commerzbank AG GRM Intensive Care Asset Solutions Private 2, Unionstr. 3, 56067 Hamm;

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Einfamilienhaus

Einfamilienhaus in 66687 Wadern-Wedern

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus. Das 1-geschossige Wohnhaus wurde ca. 1953 als Massivbau mit zusätzlichem Aufbau in Holzständerbauweise errichtet. Es ist unterkellert, das Dachgeschoss hat man zu Wohnzwecken ausgebaut (im Anbau ohne DG-Ausbau). Die für das Baujahr zeittypische Grundrissgestaltung bietet eine gute Belichtung und Besonnung. Der bauliche Zustand ist teilweise schlecht. Es besteht ein erheblicher Unterhaltungsstau und allgemeiner Renovierungsbedarf. Die Räumlichkeiten mit einer Gesamtwohnfläche von ca.184,89 m² teilen sich auf in: EG: Diele, 5 Zimmer, Bad, Flur und Küche (im Anbau) – Wohnfläche ca. 119,94 m². DG: Flur Treppenhaus, Schlafzimmer, Bad und zwei Zimmer – Wohnfläche ca. 64,95 m². Auf dem Grundstück befindet sich eine Hausgarage. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt leer stehend.
Gläubiger: Wüstenrot Bausparkasse AG, Wüstenrotstr. 1, 71638 Ludwigsburg

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss eines Gewerbegebäudes

Wohn-/Geschäftshaus in 66640 Namborn

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus, eine Werkstatt und Nebengebäudekomplex sowie Grünland. Bei dem zu bewertenden Anwesen handelt es sich um bebaute und unbebaute Grundstücke mit unterschiedlichen Nutzungen. Aus bewertungstechnischen Gründen werden die Teilbereiche TB „A“ und „B“ gebildet. Der Teilbereich „TB A“ ist wiederum aufgegliedert in die Bewertungsteilbereiche BwTb „1″ und „2″. BwTb „1″ bestehend aus zwei Grundstücken, ist komplett bebaut mit mehreren Gebäuden mit Wohn- und gewerblicher Nutzung (Schlosserei), und noch einer weiteren Wohneinheit in einem gemischt genutzten Gebäude. Das Wohngebäude (Geb. 1), Baujahr ca. 1928, besteht aus KG, EG, OG, DG und nicht ausgebautem Dachraum. Geb. 2, Baujahr ca. 1928, beherbergt im EG eine gewerbliche Nutzung und im OG / DG eine Wohnnutzung. Die Geb. 3 – 6, Baujahre 60, 62, 60 und 2008, werden rein gewerblich genutzt als Schlosserei (Werkstätten und Lagerbereiche). Der BwTb „2″ ist eine Verkehrsfläche, gen
Gläubiger: levoBank eG vertr. d. d. Vorstand, Poststr. 1, 66822 Lebach

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Brauner Gerichtshammer

sonstiges in 66763 Dillingen

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die Garage Nr. 30 in einem Garagengebäude. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Die Garage weist einen allgemeinen Unterhaltungs- und Renovierungsbedarf auf. Gebäudebeschreibung: Das 1-geschossige Garagengebäude wurde ca. 1971 in massive Bauweise mit Pultdach errichtet. Es besteht ein Unterhaltungsstau und allgemeiner Renovierungsbedarf

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss einer Eigentumswohnung

Eigentumswohnung in 66333 Völklingen-Wehrden

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die 3-Zimmerwohnung im Dachgeschoss rechts mit dazugehörigem Kellerraum im Kellergeschoss, Nr. 8 des Aufteilungsplanes. Vereinbarungen über Sondernutzungsrechte sind getroffen. Es besteht das Sondernutzungsrecht am Stellplatz Nr. 16. Die Räumlichkeiten mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 69 m² teilen sich auf in drei Zimmer, Küche, Diele, Bad, WC, Loggia und Abstellraum. Die Belichtung und Besonnung kann als normal bewertet werden. Der bauliche Zustand des Sondereigentums ist normal, es besteht allgemeiner Renovierungsbedarf. Modernisierungsbedarf besteht wegen überalterter Sanitärausstattung. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt eigen genutzt. Gebäudebeschreibung: Das unterkellerte Gebäude wurde ca. 1983 in massiver Bauweise errichtet. Es verfügt über 8 Wohneinheiten, sechs Garagen im Kellergeschoss und Außenstellplätze. Der bauliche Zustand ist normal. Die Gesamtanlage befindet sich insgesamt in einem normalen Zustand.
Gläubiger: Wüstenrot Bausparkasse AG, Wüstenrotstraße 1, 71638 Ludwigsburg

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Beispiel-Umriss einer Eigentumswohnung

Eigentumswohnung in 66763 Dillingen

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die Wohnung im 1. OG, im Aufteilungsplan mit Nr. 6 bezeichnet, den mit gleicher Nr. bezeichneten Kellerraum, in einem 4-geschossigen Mehrfamilienhaus einschließlich dem Sondernutzungsrecht an dem Stellplatz Nr.6. Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte. Die Räumlichkeiten mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 92,4 m² teilen sich auf in Diele, Abstellraum, Küche, Wohn- und Esszimmer mit Balkon, Gäste-WC, innen liegendes Badezimmer und zwei Zimmer. Die Grundrissgestaltung ist zweckmäßig, die Belichtung und Besonnung normal. Gebäudebeschreibung: Das Mehrfamilienwohnhaus (3 Häuser mit je 8 WE) mit Vollunterkellerung wurde ca. 1971 in Massivbauweise mit Vollunterkellerung errichtet. Ein allgemeiner Instandsetzungs- und Renovierungsbedarf sowie Unterhaltungsbedarf konnten festgestellt werden.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern