Geprüfter Webshop SiegelGeprüfter Webshop Siegel

Einfamilienhaus in 39340 Haldensleben

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit Doppelcarport. Das 1-geschossige, unterkellerte Gebäude wurde ca. 1950 errichtet, es verfügt über ein ausgebautes Dachgeschoss und einen 1-geschossigen Anbau. Das Gebäude befindet sich insgesamt in einem durchschnittlichen Unterhaltungszustand. Die Grundrissgestaltung entspricht nicht den heutigen Anforderungen. Die Zimmer sind überwiegend klein geschnitten, die Küche ist nur über das Wohnzimmer erreichbar. Pro Geschoss gibt es ein Durchgangszimmer bzw. einen gefangenen Raum. Die vorherrschenden Ausstattungsmerkmale sind insgesamt als einfach bis durchschnittlich zu klassifizieren. Die Räumlichkeiten mit einer Wohnfläche von ca. 81 m² teilen sich auf in: KG: im Keller befinden sich die Heizung, die Waschküche mit Dusche und WC sowie diverse Abstellräume. EG, ca. 48,70 m²: Eingang/Vorbau, Flur, Bad, Wohnen, Küche. DG, ca. 32,05 m²: Flur, Schlafen, Kind I, Kind II. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt eige
Gläubiger: Commerzbank AG, Frau John, Tel.: 06211792128, Zeich.: 3355346320 – john

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Einfamilienhaus in 39326 Rogätz

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus auf Flurstück 4/36 sowie zwei Grünflächen (Flurstücke 474/2 und 561/2). Des Weiteren gelangt Zubehör zur Versteigerung. Das 2-seitig angebaute, teilunterkellerte Einfamilienhaus ist eingeschossig und hat ein überwiegend ausgebautes Dachgeschoss und einen hofseitigen Anbau. Es wurde ca. 1870 in Massivbauweise errichtet und um 1995 teilmodernisiert. Ab 2010 erfolgte die Erneuerung der Elektroinstallation. Die Wohnfläche beträgt ca. 108,45 m². Die Grundrissgestaltung wird als individuell und unwirtschaftlich (teilweise gefangene Räume), die Besonnung und Belichtung sowie der bauliche Zustand als ausreichend beschrieben. Es besteht jedoch partieller Unterhaltungsstau und allgemeiner Renovierungsbedarf. Die Räumlichkeiten teilen sich wie folgt auf: KG: Heizungsraum sowie Flur und Abstellraum unterhalb des Vorgartens. EG: Flur mit Geschosstreppe und Hofzugang, Küche, Bad/WC, Wohnzimmer und 2 Schlafzimmer. DG: Flur, Wäschebod
Gläubiger: BHW Bausparkasse AG, Hameln, Frau Gierke, Tel.: 05151 183934, Zeich.: D4041 AMG

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

sonstiges in 39179 Barleben-Meitzendorf

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Wochenendhaus mit Carport. Das Baujahr des Wochenendhauses ist unbekannt und wird auf ca. 1980 geschätzt. Es stellt sich als teilweise unterkellerter Massivbau mit einem Vollgeschoss und einem nicht ausgebauten Dachboden dar. Das Wochenendhaus weist einen einfachen bis mittleren Ausstattungsstandard und einen dem Alter und den teilweise durchgeführten Modernisierungsmaßnahmen (u.a. Fassade, Dach, Fenster, Innenausbau) entsprechenden guten Bau- und Unterhaltungszustand auf. Es sind überschaubare Instandhaltungsrückstände und Schäden zu erkennen. Es wird aufgrund des ursprünglichen Baujahres und der durchgeführten energetischen Sanierung(en) (z.B. Fenster, Fassade, Dach) von einem guten Energieverbrauchskennwert ausgegangen. Die Räumlichkeiten mit einer Wohnfläche von ca. 73 m² teilen sich auf in 3 Wohnräume, Bad, WC, Küche, HAR, Terrasse, nicht ausgebauter Dachraum sowie Kellerräume ca. 16 m². Der Carport als Teil einer Mehrfach-Carpor
Gläubiger: Herr Herter, Kreissparkasse Börde, Lindenstraße 17 18, 39387 Oschersleben, Telefon: 03949/9111323

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Wohn-/Geschäftshaus in 39356 Oebisfelde-Weferlingen

Bei den Versteigerungsobjekten handelt es sich um gemischt genutztes Gebäude (Flurstück 736/8) und ein Wohnhaus (Flurstück 8/80).
Gemischt genutztes Wohnhaus (Gartenstraße 12): Das nicht unterkellerte, 2-geschossige Gebäude wurde ca. 1913 in massiver Bauweise errichtet, ca. 2014 hat man mit der Modernisierung begonnen. Nutzung/Raumaufteilung: Das Erdgeschoss kann gewerblich (1 großer Werkstattraum) und als Garage (Gebäudedurchfahrt) bzw. Kellerersatz genutzt werden. Im Obergeschoss wurde der Neuausbau einer Wohnung begonnen. Die Räume weisen unterschiedliche Sanierungszustände auf. Seitens des Erstehers müsste eine Neuanlegung der Raumaufteilung erfolgen.

Wohnhaus (Gartenstraße 10A): Das 2-geschossige Wohnhaus ohne Unterkellerung und mit ausgebautem bzw. beidseitig aufgestocktem Dachgeschoss entstand ca. 1913 in Massivbauweise. Der Beginn der Modernisierung war ebenfalls ca. 2014. Nutzung/Raumaufteilung: 3 Wohngeschosse mit jeweils ein oder zwei Wohnräumen bzw. Küche oder Bad je Gesch
Gläubiger: Volksbank eG, Wolfenbüttel; Frau Wellmann; Tel.: 05331/88919844; Zeich.: wel30365015

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Grundstück in 39326 Klein Ammensleben

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Baugrundstück. Das Grundstück ist unbebaut sowie ungenutzt und präsentiert sich in einem verwilderten Zustand mit einigen Gehölzen. Des Weiteren befinden sich auf dem Grundstück umfangreiche ruinöse Bauwerksreste. Angabegemäß wurde das Grundstück Anfang der 1990er Jahre als Konsum und später als Jugendclub genutzt. Des Weiteren befanden sich auf dem Grundstück 3-4 Garagengebäude. Seit den 1990er Jahren standen die baulichen Anlagen, welche angabegemäß sehr wahrscheinlich nicht unterkellert waren, leer. Straßenseitig ist das Grundstück durch eine Mauer respektive Gebäudereste sowie einen Bauzaun und rückwärtig durch einen Maschendrahtzaun eingefriedet. Zum Bewertungsstichtag sind keine Miet- oder Pachtverhältnisse festgestellt worden.
Gläubiger: Wolmirstedter Wasser und Abwasserzweckverband (WWAZ); Frau Kern; Tel.: 039201/63590; Zeich.: 17437

favouriteLoadingAls Favoriten speichernfavouriteLoadingAls Favoriten speichernfavouriteLoadingAls Favoriten speichern